Heute ist der Pi Tag 2016

Leider komme ich erst jetzt dazu, auf den PI Tag 2016 hinzuweisen. Und gefeiert habe ich ihn auch noch nicht. Dabei gibt es noch einen kleinen weiteren Feiergrund, gestern wurde ein Radiobeitrag mit dem Titel Die wunderbare Welt der Zahl “Pi” veröffentlicht, in dem ich mit ein paar Sätzen zum Inhalt beitragen durfte 🙂

Neben dem deutschen Beitrag gibt es das Ganze auch noch mal in englischer Sprache: “The wonderful world of Pi” Happy PI-Day everybody!

Der Dorfuchs hat den PI Tag auf seine Art gefeiert. 100 Nachkommastellen von Pi in 15 Sekunden.

Na, kann ihm das einer nachmachen?

6 Gedanken zu “Heute ist der Pi Tag 2016”

  1. Hallo PI-Gemeinde, bei mir ist jeder Tag ein PI – Tag, denn es sind meine Initialien:
    Peter Ihli also PI und im Mai bin ich in Pi-sa
    Grüße aus Baden

  2. Das ist alles schön und gut, allerdings gleich auf der Startseite ein peinlicher Fehler:
    In der Mathe und auch Physik ist das int. Formelzeichen für die Fläche das A, nicht das F. Also A wie Area und nicht F wie Force (Kraft). Allerdings erst seit 1976 …..

  3. Ich stamme noch aus einer Zeit, da wurden in Formeln deutsche Begriffe als Grundlage der Bezeichnungen verwendet. Und ich glaube da ist nun keine Verwechslungsgefahr gegeben. Es stand extra noch Kreisfläche davor. Und persönlich mag ich das so lieber. Ich halte das auch nicht für einen Fehler. Ist halt meine Definition. In der Mathematik ist das sowieso alles reine Definitionssache 😉

  4. Falls man seine Begeisterung für PI nach außen tragen will, aber statt Amazon oder so lieber “beim Fach” bleiben will, bietet sich das T-Shirt vom Mathematikum in Gießen an. Gibt’s vor Ort und online.

  5. Zuvor: Meine eigen artige Schreibweise ermöglicht eine genauere Übersetzung in die englische Schrift • ist also gewollt.
    .π = der Radius mit 1

    Bedeutet mathematisch, logisch, daß die 1 exakt den Radius bemißt • als Grund Wert •, den der Mathemat selbst wählt.
    Also • der Mathemat wählt mit dem Zirkel den Radius • hier Beispiel Weise • 10 Zentimeter; dann entspricht die 1 den 10 Zentimeter.

    π = 3, • Das wieder um besagt, daß π untrennbar aus 3 Komponenten besteht • also für eine Berechnung muß der Radius, der Mittelpunkt, der Durchmeßer immer Zahlen Wert sein.

    Bei 10 Zentimeter Durchmeßer ist der Mittelpunkt 5 Zentimeter, der Radius dem zu folge ist auch 5 Zentimeter.
    Es bedeutet die exakte Mitte • die Halbierung, der Spiegel • was eine Gleichheit, eine Gleichung dar stellt • eine Harmonie.

    10 Zentimeter ist 5 Zentimeter wie 5 Zentimeter wie 5 Zentimeter;.

    π zeigt die Hälfte wie das ganze Gebilde;
    man kann sich bei einem Kreis nie verschätzen, nie verrechnen;

    Wenn der Durchmeßer 10 Zentimeter beträgt; dann beträgt mathematisch, logisch, die Hälfte • der Radius • vom Mittelpunkt aus je 5 Zentimeter;

    10 = 5+5 der Durchneßer vom Mittelpunkt nach beiden Seiten berechnet; +5 der Radius vom Mittelpunkt berechnet.
    1 = 10 = das ganze im Durchmeßer.

    Als erstes muß der Mathemat seinen Durchmeßer bestimmen, den zur Prüfung auf „Kante” legen, ab meßen, daß vom Mittelpunkt aus jede Seite, jede Hälfte, die durch zwei teilbare Summe des Durchmeßer ist.

    10:2= 5+5

    egal in welche Richtung.

    Diese Korrektur•Methode kann rund her um geprüft werden; das Ergebnis ist immer 5+5=10; 2×5=10 Zentimeter in diesem Beispiel.

    Wenn diese Prüfung der Rundung voll zogen ist, kann exakt gesagt werden: Das ist ein Kreis; das ist keine Elypse; das ist kein Ei.

    π = 3, ist die Basis • Durchmeßer, Radius, Mittelpunkt • zur Erstellung eines Kreis • egal welche Maße gewählt werden • was dann den Radius 1 benennt; der Absolute gewählte Wert.

    π = 3,14159…… besagt die Anzahl der Stellen nach dem Komma, die bei jeder einzelnen Maß Einheit in der Division • also der Halbierung des Durchmeßer • errechnet WURDEN.

    π = 3,14259…… ist eine STATISTIK da für, daß es unendliche Varianten von Durchmeßer•Maßen gibt, die man berechnen kann, die dann in diese π •Statistik NACH DEM KOMMA AN GEFÜGT WERDEN. Das ist das Geheimnis der Zahl π.

    Genau DAS π •Rechnen lernte ich in der Schule. Nichts anderes.
    π macht ein fach Spaß.

    • Mein persönlicher Tagebuch•Eintrag zum Thema Geheimnis der Zahl π; als ich mich zu erinnern versuchte; was mir nach diesem Eintrag gelang, denn ich beschrieb die π•Rechnung am Anfang meiner Notiz:

    “Nein. Die haben alle keinen blaßen Schimmer, wie π errechnet wird.

    Ich habe die ERSTELLUNG DER π•FORMEL in der Schule gelernt.
    Ich habe es in den vielen Jahrzehnten vergeßen. Ich weiß je doch, daß alles das, was ich jetzt kurz überlesen habe, KEINE BERECHNUNG VON π ALS π•FORMEL ist.

    In allen Dokumenten wird das fertige π als PLAGIAT benutzt, um so vor zu täuschen, daß dies die ERRECHNUNG, der RECHEN WEG sei, wie das Ergebnis π•3,14159…… entsteht.

    Traurige Realität.
    Zu mindest weiß ich sicher in meiner Erinnerung, daß ich in der Schule KEINE ARCHIMEDES METHODE gelehrt bekam. Die ist ein einziges LABYRINTH.

    ©Alle gemachten, geschriebenen Argumente sind nur mein eigenes Gedanken Wißen, mein in der Schule erlerntes Formel Wißen. Nichts von meinen Ausführungen ist von anderen, fremden, erlesen. Es ist mein geistiges Wißen.
    2016ELONA FRANKA

Schreibe einen Kommentar